Weißer Spargel

Weißer Spargel

Der Beiname „Weißes Gold“, den Spargel auch trägt, sagt alles über die Beliebtheit von weißem Spargel aus. Der milde Geschmack und die raffinierte Struktur sind bei Liebhabern von Spargel hoch im Kurs.

Weißer Spargel hat gerade, ballaststoffreiche Stangen. Unter optimalen Bedingungen ist das Gemüse an einem festen, geschlossenen Kopf zu erkennen.

Category:

Beschreibung

Herkunftsland:

Deutschland

 

Verfügbarkeit:

April bis Juni

 

Lagerung:

Spargel verbraucht man am besten sofort nach dem Einkauf. Gut geschält lassen sich die rohen Stangen auch einfrieren.

 

Tipps zur Zubereitung:

Beim weißen Spargel werden die unteren Spargelenden 1-2cm abgeschnitten. Zum Schälen setzt man das Spargelschälmesser etwa drei Zentimeter unter dem Kopf an und zieht es hinunter. Der Schäl-Abfall kann übrigens als Basis für eine Sauce oder eine Cremesuppe verwendet werden.

Zum Garen werden die Stangen am besten in speziellen Kochtopfeinsätzen oder zu Bündeln verschnürt stehend in kochendes Wasser gegeben. Das Wasser sollte nur bis knapp unter die Köpfe reichen und mit einer Prise Salz, Zucker, einem Stück Butter und eventuell wenigen Tropfen Zitronensaft versetzt sein. Nach zehn bis zwanzig Minuten ist das Gemüse bissfest.

Zubereitet wird Spargel gerne mit zerlassener Butter – als Hauptgericht mit jungen Kartoffeln oder als Beilage. Manch einer schwört auch auf Sauce béarnaise oder Sauce hollandaise. Aber auch Spargelsalate sind beliebt.

Zusätzliche Informationen

Energie

21 kcal

Fett gesamt

Spuren

Kohlenhydrate gesamt

2 g

Natrium (Na)

4 mg

Kalium (K)

200 mg

Calcium (Ca)

25 mg

Magnesium (Mg)

15 mg

Phosphat (P)

45 mg

Eisen (Fe)

0,7 mg

Zink (Zn)

0,4 mg

Beta-Carotin

510 µg

Vitamin E

2 mg

Vitamin B1

0,11 mg

Vitamin B2

0,10 mg

Vitamin B6

0,05 mg

Folsäure

105 µg

Vitamin C

20 mg

RSS
Follow by Email
Twitter
Pinterest
Whatsapp
LinkedIn