Rhabarber

Rhabarber

Gekochter Rhabarber schmeckt zum Beispiel gut als Kuchenbelag oder Kompott. Milchprodukte können die enthaltene Oxalsäure binden

Die Energiedichte des Rhabarber ist sehr gering, er eignet sich also gut zum Abnehmen! Auch Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kalium, Magnesium, Phosphat und Eisen sind in dem Gemüse enthalten. Rhabarber enthält viel Oxalsäure, vor allem in den Blättern. Tipp: Um nicht zu viel Oxalsäure aufzunehmen, verzehren Sie Rhabarber mit kalziumhaltigen Lebensmitteln wie Joghurt.

Category:

Beschreibung

Herkunftsland:

Deutschland

 

Verfügbarkeit:

April bis Juni

 

Lagerung:

am kühl und feucht

in einem feuchten Küchentuch hält er sich einige Tage im Kühlschrank

 

Tipps zur Zubereitung:

Rhabarber sollte gekocht werden

Rhabarber-Blätter sind giftig, deshalb müssen Blätter und Blattansätze entfernt werden.

Ebenfalls abschneiden sollte man das Stielende und das Gemüse dann schälen.

Die Säure im Rhabarber ist so stark, dass sie Aluminium angreifen kann. Das gelöste Aluminum könnte dann beim Verzehr mit aufgenommen werden. Daher sollten Sie Speisen mit Rhabarber nicht mit Aluminiumfolie abdecken und nicht in Töpfen oder anderen Gefäßen aus Aluminium aufbewahren.

Zusätzliche Informationen

Energie

20 kcal

Fett gesamt

Spuren

Kohlenhydrate gesamt

1 g

Natrium (Na)

2 mg

Kalium (K)

290 mg

Calcium (Ca)

65 mg

Magnesium (Mg)

10 mg

Phosphat (P)

20 mg

Eisen (Fe)

0,4 mg

Zink (Zn)

0,2 mg

Beta-Carotin

60 µg

Vitamin E

0,2 mg

Vitamin B1

0,03 mg

Vitamin B2

0,03 mg

Vitamin B6

0,04 mg

Folsäure

3 µg

Vitamin C

10 mg

RSS
Follow by Email
Twitter
Pinterest
Whatsapp
LinkedIn